Asylgesetz - AsylVfG 1992 | § 54 Unterrichtung des Bundesamtes

Die Ausländerbehörde, in deren Bezirk sich der Ausländer aufzuhalten oder Wohnung zu nehmen hat, teilt dem Bundesamt unverzüglich

1.
die ladungsfähige Anschrift des Ausländers,
2.
eine Ausschreibung zur Aufenthaltsermittlung
mit.

ra.de-OnlineKommentar zu § 54 AsylVfG 1992

OnlineKommentar schreiben

0 OnlineKommentare

Referenzen - Urteile | § 54 AsylVfG 1992

Urteil einreichen

1 Urteil(e) in unserer Datenbank zitieren § 54 AsylVfG 1992.

Verwaltungsgericht Augsburg Beschluss, 24. März 2016 - Au 7 S 16.30245

bei uns veröffentlicht am 24.03.2016

----- Tenor ----- I. Der Antrag wird abgelehnt. II. Der Antragsteller hat die Kosten des Verfahrens zu tragen. Gerichtskosten werden nicht erhoben. ------ Gründe ------ I. Der Antragsteller, der keine Ausweisdokumente vorlegte und mit dem...