Geodatenzugangsgesetz - GeoZG | § 6 Bereitstellung der Geodatendienste und Netzdienste

(1) Die geodatenhaltenden Stellen stellen sicher, dass für die von ihnen erhobenen, geführten oder bereitgestellten Geodaten und Metadaten mindestens die nachfolgenden Dienste bereitstehen:

1.
Suchdienste,
2.
Darstellungsdienste,
3.
Downloaddienste,
4.
Transformationsdienste,
5.
Dienste zur Abwicklung eines elektronischen Geschäftsverkehrs.

(2) Die Dienste nach Absatz 1 sollen Nutzeranforderungen berücksichtigen und müssen über elektronische Netzwerke öffentlich verfügbar sein.

(3) Transformationsdienste sind mit den anderen Diensten nach Absatz 1 so zu kombinieren, dass die Geodatendienste und Netzdienste im Einklang mit diesem Gesetz betrieben werden können.

(4) Für Suchdienste sind zumindest folgende Suchkriterien zu gewährleisten:

1.
Schlüsselwörter,
2.
Klassifizierung von Geodaten und Geodatendiensten,
3.
geografischer Standort,
4.
Qualitätsmerkmale,
5.
Bedingungen für den Zugang zu und die Nutzung von Geodaten und Geodatendiensten,
6.
für die Erfassung, Führung und Bereitstellung von Geodaten und Geodatendiensten zuständige geodatenhaltende Stelle.

(5) Einzelheiten zur Spezifikation der Geodatendienste und Netzdienste werden durch Rechtsverordnung nach § 15 geregelt.

ra.de-OnlineKommentar zu

OnlineKommentar schreiben

0 OnlineKommentare

Referenzen - Gesetze |

zitiert oder wird zitiert von 5 §§.

wird zitiert von 3 §§ in anderen Gesetzen.

Geologiedatengesetz - GeolDG | § 29 Öffentliche Bereitstellung nichtstaatlicher geologischer Daten, die vor dem 30. Juni 2020 an die zuständige Behörde übermittelt worden sind


(1) Auf nichtstaatliche Nachweisdaten entsprechend § 8 Satz 2, die vor dem 30. Juni 2020 auf Grund des Lagerstättengesetzes oder auf Grund anderer Rechtsvorschriften an die zuständige Behörde übermittelt worden sind, ist § 26 anzuwenden. (2) Auf

Geologiedatengesetz - GeolDG | § 22 Hinweise auf geologische Daten in Geodatendiensten


In den nach § 6 Absatz 1 des Geodatenzugangsgesetzes vorgeschriebenen Geodatendiensten muss die zuständige Behörde darauf hinweisen,1.welche Fach- und Bewertungsdatenbestände lediglich analog vorhanden sind,2.welche Fachdatenbestände nach § 11 Absatz

Geologiedatengesetz - GeolDG | § 17 Kennzeichnung von Daten


(1) Die nach § 14 Satz 1 verpflichteten Personen kennzeichnen die zu übermittelnden geologischen Daten als 1. Nachweisdaten nach § 8,2. Fachdaten nach § 9 oder3. Bewertungsdaten nach § 10. (2) Die nach § 14 Satz 1 verpflichteten Personen geben an
wird zitiert von 1 anderen §§ im .

Geodatenzugangsgesetz - GeoZG | § 12 Schutz öffentlicher und sonstiger Belange


(1) Der Zugang der Öffentlichkeit zu Geodaten und Geodatendiensten über Suchdienste im Sinne des § 6 Absatz 1 Nummer 1 kann beschränkt werden, wenn er nachteilige Auswirkungen auf die internationalen Beziehungen, bedeutsame Schutzgüter der öffentlich
zitiert 1 andere §§ aus dem .

Geodatenzugangsgesetz - GeoZG | § 15 Verordnungsermächtigung


Die Bundesregierung wird ermächtigt, durch Rechtsverordnung, die nicht der Zustimmung des Bundesrates bedarf,1.die Verpflichtungen aus den Durchführungsbestimmungen nach Artikel 5 Absatz 4, Artikel 7 Absatz 1, Artikel 16, 17 Absatz 8 sowie Artikel 21