Landesarbeitsgericht Köln Beschluss, 03. Nov. 2015 - 7 Ta 126/15

bei uns veröffentlicht am03.11.2015

Tenor

Auf die sofortige Beschwerde des Klägers hin wird der PKH-Beschluss des Arbeitsgerichts Köln vom 21.01.2015 in der Fassung des Nicht-Abhilfe-Beschlusses vom 20.03.2015 teilweise abgeändert:

Dem Kläger wird für das Verfahren Arbeitsgericht Köln2 Ca 8662/13 Prozesskostenhilfe im Umfang eines Teil-Streitwerts von 1.000,00 € mit Wirkung ab dem 28.10.2013 mit der Maßgabe bewilligt, dass der Kläger aufgrund seiner glaubhaft gemachten persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse derzeit keinen eigenen Beitrag zu leisten hat.

Die weitergehende Beschwerde wird zurückgewiesen.


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22

ra.de-Urteilsbesprechung zu Landesarbeitsgericht Köln Beschluss, 03. Nov. 2015 - 7 Ta 126/15

Urteilsbesprechung schreiben

Urteilsbesprechungen zu Landesarbeitsgericht Köln Beschluss, 03. Nov. 2015 - 7 Ta 126/15

Referenzen - Gesetze

Landesarbeitsgericht Köln Beschluss, 03. Nov. 2015 - 7 Ta 126/15 zitiert 5 §§.

Bürgerliches Gesetzbuch - BGB | § 622 Kündigungsfristen bei Arbeitsverhältnissen


(1) Das Arbeitsverhältnis eines Arbeiters oder eines Angestellten (Arbeitnehmers) kann mit einer Frist von vier Wochen zum Fünfzehnten oder zum Ende eines Kalendermonats gekündigt werden. (2) Für eine Kündigung durch den Arbeitgeber beträgt die K

Kündigungsschutzgesetz - KSchG | § 1 Sozial ungerechtfertigte Kündigungen


(1) Die Kündigung des Arbeitsverhältnisses gegenüber einem Arbeitnehmer, dessen Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder Unternehmen ohne Unterbrechung länger als sechs Monate bestanden hat, ist rechtsunwirksam, wenn sie sozial ungerechtfertigt is

Gesetz über den Lastenausgleich


Lastenausgleichsgesetz - LAG