Artikel zum Thema Verbraucherrecht

Wir haben 12 Ergebnisse gefunden. 10 von 12 werden angezeigt

Verbraucherrecht: Der beste Freund des Menschen – Haftungsfragen und Rechte beim Tierkauf

Hafte ich für die Schäden, die mein Hund anrichtet oder übernimmt das die Versicherung? Und was mache ich, wenn ein von mir verkaufter Welpe kurz nach dem Verkauf plötzlich krank wird? Hier erfahren Sie, was Sie selber zahlen müssen und wie Sie als Hundebesitzer alles richtig machen – BSP Rechtsanwälte – Anwalt für Privatrecht Berlin
Haftungsrecht: Hund im Büro – Das gilt beim Versicherungsschutz Hundesitter oder Gassigeher: Wer passt während der Arbeitszeit auf Bello auf? Für Arbeitnehmer ist es praktisch, wenn sie ihren Vierbeiner

Bundesverwaltungsgericht: Fahrverbote für Dieselfahrzeuge möglich für Euro 5 und niedriger - Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten!

Fahrverbote für Dieselfahrzeuge möglich
Am 27.02.2018 fiel die lang erwartete und zuletzt verschobene Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts (BVerwG) über die Revisionen der Länder Nordrhein-Westfalen (BVerwG 7 C 26.16) und Baden-Württemberg (BVerwG 7 C 30.17). Auf Betreiben der Deu

Rechtsanwalt Andreas Kugel zum Thema Beratungspflichten einer Kfz-Werkstatt

Auch wenn Wartungsmaßnahmen vom Hersteller nicht vorgeschrieben sind muß eine Werkstatt Kunden anläßlich einer Inspektion auf empfehlenswerte Maßnahmen hinweisen.
Rechtsanwalt Andreas Kugel zum ThemaBeratungspflichten einer Kfz-WerkstattRechtsanwalt Andreas KugelAnwaltskanzlei Dr. EsserD-74523 Schwäbisch HallBeratungspflichten einer Kfz-WerkstattAuch wenn Wartungs

Widerruf von Darlehen, Versicherungen und Kapitalanlagen bringt bares Geld für tausende Kunden

Es ist daher Verbrauchern zu raten, bestehende Verträge - egal ob Darlehen, Versicherung oder Kapitalanlage - auf die Möglichkeit einer Rückabwicklung prüfen zu lassen.
Bereits viele tausend Bankkunden haben in denletzten Monaten durch den Widerruf ihres Immobiliendarlehens hohe Beträge eingespart oder gezahlte Vorfälligkeitsentschädigungen zurück erhalten. Die Möglichkeit des Widerrufes besteht dabei aber nich

OLG München bestätigt Fehlerhaftigkeit von Sparkassenwiderrufsinformation ab 2010

Formulierung zum Fristbeginn in Musterwiderrufsinformation ebenfalls falsch
Mit Urteil vom 21.05.2015 (Az.: 17 U 334/15)verurteilte das Oberlandesgericht München die beklagte Sparkasse zur Rückzahlung der von den Klägern geleisteten Vorfälligkeitsentschädigung. Diese behielt die Sparkasse im Rahmen der Ablösung der Darl

LG Stuttgart erklärt die Widerrufsbelehrung der Sparda-Bank für ungültig

Urteil des Landgerichts Stuttgart zur fehlerhaften Widerrufsbelehrung
Mit Urteil vom 12.05.2015 (Az.:25 O 221/14) verurteilte das LG Stuttgart die beklagte Sparda-Bank wegen der Verwendung einer fehlerhaften Widerrufsbelehrung.Von besonderer Bedeutung ist dabei die Begrün­dung des Gerichts, welches explizit

Nichtnutzergebühr und Pfandgebühr für SIM-Karte unwirksam

​AGB-Klauseln von Mobilfunkunternehmen über "Nichtnutzergebühr" bei Nichtnutzung des Handys und "Pfandgebühr" für SMS-Karten sind unzulässig.
AGB-Klauseln von Mobilfunkunternehmen über "Nichtnutzergebühr" bei Nichtnutzung des Handys und "Pfandgebühr" für SMS-Karten sind unzulässig.Dies hat das Schleswig-Holsteinische Oberlandesgericht mit 

​Haftungsbeschränkung von Textilreinigungen wirksam?

Die Begrenzung der Haftung einer Textilreinigung bei Beschädigung oder Verlust der zu reinigenden Kleidung auf den Zeitwert ist ebenso wie die Begrenzung der Haftung auf das 15-fache des Bearbeitungspreises unwirksam.
Die Begrenzung der Haftung einer Textilreinigung bei Beschädigung oder Verlust der zu reinigenden Kleidung auf den Zeitwert ist ebenso wie die Begrenzung der Haftung auf das 15-fache des Bearbeitungspreises unwirksam.  Die

Wenn das Tattoo mißlingt...

Misslingt das Tattoo, kann dies den Kunden zu Schmerzensgeldforderungen berechtigen
Galten Tätowierungen (Tattoos) früher als verrucht, sind sie heute in allen Gesellschaftsschichten vorzufinden. Misslingt das Tattoo, kann dies den Kunden zu Schmerzensgeldforderungen berechtigen, so das OLG Hamm in einer Entschei

Rückforderungsansprüche von unwirksamen Bearbeitungsgebühren für nach dem 28.10.2004 geschlossene Verbraucherkreditverträge bis Ende 2014 möglich

Rückforderung von Bearbeitungsgebühren für nach dem 28. Oktober 2004 geschlossene Verbraucherkreditverträge können noch bis Ende 2014 geltend gemacht werden. Danach droht Verjährung - die verhindert werden kann.
Nachdem der BGH bereits im Mai dieses Jahres die Vereinbarung von Bearbeitungsentgelten für Verbraucherkreditverträge in Allgemeinen Geschäftsbedingungen für unwirksam erklärt hat, hat er nun in zwei Entscheidungen vom 28.10.2014 entschieden, dass