Bundesbeamtengesetz - BBG 2009 | § 128 Zustellung von Verfügungen und Entscheidungen

Verfügungen und Entscheidungen, die Beamtinnen und Beamten oder Versorgungsberechtigten nach den Vorschriften dieses Gesetzes bekannt zu geben sind, sind zuzustellen, wenn durch sie eine Frist in Lauf gesetzt wird oder Rechte der Beamtin oder des Beamten oder der Versorgungsberechtigten durch sie berührt werden. Soweit gesetzlich nichts anderes bestimmt ist, richtet sich die Zustellung nach den Vorschriften des Verwaltungszustellungsgesetzes.

Referenzen - Gesetze | § 128 BBG 2009

§ 128 BBG 2009 zitiert oder wird zitiert von 1 §§.

§ 128 BBG 2009 zitiert 1 §§ in anderen Gesetzen.

Referenzen - Urteile | § 128 BBG 2009

Urteil einreichen

1 Urteil(e) in unserer Datenbank zitieren § 128 BBG 2009.

Verwaltungsgericht Trier Urteil, 16. Sept. 2014 - 1 K 767/14.TR

bei uns veröffentlicht am 16.09.2014

Tenor Die Klage wird abgewiesen. Die Kosten des Verfahrens trägt die Klägerin. Das Urteil ist wegen der Kosten vorläufig vollstreckbar. Die Klägerin darf die Vollstreckung durch Sicherheitsleistung oder Hinterlegung in Höhe des vollstreckungsfähig