Fachartikel: Verbraucherrecht‎

BGH zum Auskunftsanspruch bei Widerruf/Kündigung einer Kapitallebensversicherung


Der Bundesgerichtshof hat Ende 2015 einem Versicherungsnehmer gegenüber einer Lebesnversicherung einen Auskunftsanspruch zuerkannt. Dies gilt dann, wenn der Versicherungsnehmer die Auskunft benötigt, um eine höhere, als die vom Versicherer  ausgezahlte Bewertungsreserve feststellen zu können. Der Umfang des Auskunftsanspruchs richtet sich "nach den Umständen des Einzelfalls unter Würdigung des Grundsatzes der Verhältnismäßigkeit" so der BGH. 

Bei solchen Fragen sollte ein Versicherungsnehmer einen Rechtsanwalt zuziehen.

Profilbild von Rechtsanwalt Karl-Heinz Steffens

Die Rechtsanwalt Karl-Heinz Steffens ist seit 20 Jahren im Immobilienrecht und über 10 Jahren im Bank- und Kapitalmarktrecht tätig. Für Verbraucher werden Lösungen für die täglichen Probleme angeboten. Es ist nie zu spät für eine Lösung des Problems - dabei helfen Erfahrung und Kenntnisse.

Website