Fachartikel: Bank- und Kapitalmarktrecht

Checkliste für Fehler in Widerrufserklärungen von Lebensversicherungen


Checkliste für typische Fehler in der Widerrufsbelehrung

Viele der Policenmodell-Verträge von Lebensversicherungen und Renten-versicherungen weisen erhebliche Fehler in der Formulierung oder Form der Widerrufsbelehrung auf. Deswegen wird ein Rückruf nach dem BGH Urteil für viele dieser Lebensversicherungen möglich. Dann stellt sich schnell die Frage, wonach der Kunde suchen soll! Woran soll sich die Überprüfung der Vertragsunterlagen orientieren. Aus der Erfahrung mit vielen Lebensversicherungsverträgen ergeben sich typische Fehler in den Belehrungen zum Widerspruchsrecht:

Der Widerspruchs-Frist: 

Häufig geht aus einer fehlerhaften Formulierung der Widerrufsbelehrung nicht eindeutig hervor, dass es vollkommen ausreichend ist, den Widerspruch innerhalb der angegebenen Frist (14 Tage bei Verträgen mit dem Abschlussdatum vor dem 8. Dezember 2004, 30 Tage bei Verträge, die danach abgeschlossen wurden) abzuschicken. 

Der Widerruf muss also nicht innerhalb der Frist beim Versicherungsunternehmen ankommen, sondern lediglich in dieser Zeit losgeschickt werden. 

Dem Hinweis auf Schriftlichkeit: 

Seit 2002 gilt, dass ein Widerruf lediglich in Textform beim Versicherer eingehen muss. Das bedeutet konkret: Auch eine E-Mail reicht aus, um eine Lebensversicherung zu widerrufen. Dies muss klar formuliert sein. 

Die Optik: 

Die Widerrufsbelehrung muss eindeutig hervorgehoben und optisch vom Rest des Textes abgegrenzt sein. Eine Belehrung, die nur als weiterer Abschnitt in den Versicherungsbedingungen aufgeführt wird, ist nicht rechtsgültig.

Professionelle Beratung

Schnell kann man als nichtgeübter Laie im juristischen Vertragsdschungel die Übersicht verlieren. Deswegen lohnt es sich in jedem Fall bei der Überprüfung des eigenen Vertrags auf falsche Widerrufsbelehrungen einen Fachmann zu Rate zu ziehen, um sicher zu gehen, dass man auch nichts verwechselt oder übersieht. 

Kostenlose Erstberatung zum Thema Widerspruch von Lebensversicherungen erhalten Sie hier.

Rechtsanwalt und Fachanwalt (Bank- und Kapitlmarktrecht)

Karl-Heinz Steffens, Clayallee 177, 14195 Berlin.

Bundesweit: 030 / 79782606

Kanzlei.Steffens@berlin.de

Profilbild von Rechtsanwalt Karl-Heinz Steffens

Die Kanzlei Steffens ist seit 10 Jahren im Bank- und Kapitalmarktrecht tätig. Es gehören aktuell die Prüfung von Lebensversicherungen und Rentenversicherungen wegen des Widerrufs dazu. Rechtsanwalt Karl-Heinz Steffens ist Mitautor des Praxishandbuch Schiffsfonds vom De Gruyter Verlag.

Website