Fachartikel: Vertragsrecht

Anspruch auf Mobilfunkrechnung per Post

Datum:
27.11.2014

Autor:
Rechtsanwalt Mathias Grasel
Rechtsgebiete:

Während es früher noch selbstverständlich war, dass man eine ordentliche Rechnung vom Mobilfunkanbieter per Post zugesandt bekam, hat sich dies in den letzten Jahren gewandelt. Fast alle Mobilfunkanbieter haben auf die sogenannte "Online-Rechnung" umgestellt. Dabei werden die Rechnungen dem Kunden entweder per E-Mail zugeschickt oder in ein Online Kundenportal zum Download eingestellt. Sollte der Kunde weiterhin auf den Versand einer Papierrechnung bestehen, wird hierfür regelmäßig ein zusätzlches Entgelt verlangt.

Das Oberlandesgericht Frankfurt hat nun mit Urteil vom 09.01.2014 entschieden, dass die Zusendung der Mobilfunkrechnung per Post für den Kunden kostenlos sein muss (Aktenzeichen: 1 U 26/13). Diese Entscheidung wurde zwischenzeitlich auch durch den Bundesgerichtshof bestätigt, der die Revision der Gegenseite zurückwies (Aktenzeichen.: Urteil vom 09.10.2014, III ZR 32/14).

 

Profilbild von Rechtsanwalt Mathias Grasel

Herr Rechtsanwalt Grasel ist ausschließlich auf dem Gebiet des Strafrechts tätig. Als Strafverteidiger übernimmt er Ihre Vertretung in sämtlichen Bereichen des Strafrechts.

Website | Impressum