Fachartikel: Steuerrecht

Ankauf von „Steuer - CDs“ in Nordrhein - Westfalen Düsseldorf.

Datum:
01.11.2017

Autor:
Rechtsanwalt Karl-Heinz Steffens
Rechtsgebiete:

Ankauf von „Steuer - CDs“ in Nordrhein - Westfalen Düsseldorf. 

Die Landesregierung Nordrhein - Westfalens hat auf eine Kleine Anfrage Details der vergangenen Ankäufe sog. „Steuer - CDs“ offengelegt (Drs. 17/675 vom 18.09.2017). 

Demnach seien insgesamt seit dem Jahr 2010 elf Datenträger beschafft worden. 

Daraus und aus den dadurch ausgelöst en Selbstanzeigen und deren Nutzbar- machung seien Mehreinnahmen von schätzungsweise rund 2,4 Milliarden Euro erwachsen. 

Für den Erwerb wurden netto rund 19,4 Millionen Euro gezahlt. 

Die bisherige Auswertung der erworbenen Informationen habe ergeben, dass bis- lang insgesamt 3.989 nordrhein - westfälische Anleger namentlich auf den Datenträgern aufgeführt sind. 

Allen bislang erfolgten Erwerben sei gemein, dass die Anbieter anonym herantraten und die Personen, die hinter den Verkäufen standen, der jeweiligen Landeregierung unbekannt waren. 

Bei den bisherigen Anbietern habe es sich aufgrund der im Vorfeld der Ankäufe durchgeführten Überprüfungen erkennbar immer um einzelne, unabhängig vonein-ander handelnde Akteure gehandelt. Sollten sich bei der genauen Überprüfung der Angebote Hinweise auf bandenmäßig agierende Anbieter ergeben, wäre das Ange- bot zu verwerfen.

Aktuell ist das Problem des Ankaufs von Steuer-CDs woh nich tmehr so im Focus. Das Ergebnis lohnt deshalb um so mehr!

Profilbild von Rechtsanwalt Karl-Heinz Steffens

Die Rechtsanwalt Karl-Heinz Steffens ist seit 20 Jahren im Immobilienrecht und über 10 Jahren im Bank- und Kapitalmarktrecht tätig. Für Verbraucher werden Lösungen für die täglichen Probleme angeboten. Es ist nie zu spät für eine Lösung des Problems - dabei helfen Erfahrung und Kenntnisse.

Website